Startseite   

 

WR aktuell   

 

Wanderrouten   

 

Gastro- & Event Kalender   

 

Waldknigge   

 

Feedback   

 

Für Gastronomen   

 

Unsere Partner   

 

Links   

 

Die Initiatoren   

 

Kontakt / Impressum    

 

Datenschutz    

 

    Wald-Knigge ...

 

"Erweise der Flora und Fauna gegenüber

den nötigen Respekt"!

 

 

 

Wanderer und Spaziergänger, dürfen sich grundsätzlich frei auf Wegen im Wald bewegen.

Bei Sperrungen von Wegen oder Waldflächen, z.B. durch Holzfällung,

sollten diese Bereiche aus Sicherheitsgründen gemieden werden.
Auch eingezäunte Forstkulturen und bepflanzte Flächen sollten zum ungestörten
Aufwachsen der nächsten Waldgeneration nicht betreten werden.

 

 

Hunde können sich nicht immer gegen Ihre Ur-Instinkte wehren und 
hetzen hinter dem Wild her und beim stöbern im Unterholz werden 
Brut- und Nistplätze im Unterholz zerstört.
Halte Deinen Hund möglichst immer an der Leine, damit das Wild ungestört
leben kann. (Auf vielen Waldflächen besteht nach den Bundes- und
Länder-Waldgesetzen für bestimmte Zeiten Leinenzwang!)

 

 

Feuer ist die schlimmste Katastrophe für den Wald und seine Bewohner.
Daher darf man nur auf den ausgewiesenen Plätzen Feuer machen.
In der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober darf man im Wald nicht rauchen,
da schon ein kleiner Funke in der trockenen Streu einen Waldbrand
verursachen kann.

 

 

Hochsitze bieten von dort oben zwar eine schöne Aussicht, dürfen
jedoch grundsätzlich nicht betreten werden.

 

 

10 Gebote für Mountain-Biker:

 

 

Du sollst nicht (wie ein Irrer) querfeldein, abseits der markierten und für Biker

          freigegebenen Wege fahren.

 

 

Du sollst auf Fußgänger acht geben, diese haben IMMER Vorrang.

 

 

Du sollst Wanderer und andere Biker grüßen.

 

 

Du sollst Deine Geschwindigkeit an die Gegebenheiten und an Dein Können anpassen.

          (Du sollst nicht rasen und alles niedermähen was sich Dir in den Weg stellt).

 

 

Alle Gatter, Zäune oder sonstige die Du geöffnet hast, sollst Du auch wieder schließen.

 

 

Werfe nichts weg, Abfälle haben im Wald nichts verloren.

 

 

Fahre immer mit Helm.

 

 

Du sollst des Bauers Weidetiere nicht erschrecken.

(Manch einer hat dies schon mit seinem Leben bezahlt).

 

 

Größere Touren sollen nur mit einem Bike in optimalem Zustand in Angriff genommen werden.

 

 

Im Wald sollst Du auf alles vorbereitet sein, daher führe immer genügend Kleidung,

Nahrung und Wasser mit, achte auch auf die Wettervorhersagen.

 

 

Regeln für die eigene Sicherheit:

 

 

Bei Gewitter und Sturm solltest Du den Wald schnellstens verlassen.

 

 

Zutrauliche Wildtiere auf keinen Fall anfassen, da Tollwutgefahr besteht.

 

 

Waldfrüchte und Pflanzen wegen der Infektionsgefahr durch den 
Fuchsbandwurm nie roh verzehren!

 

 

Wenn Du auf bestimmte Insekten allergische Reaktionen zeigen, 
vergiss Deine Medikamente nicht!

 

 

Umgehe niemals forstliche Absperrungen, es droht Lebensgefahr 
z.B. durch Fällarbeiten!

 

Startseite | Wanderrouten | Gastro- & Event-Kalender | Feedback |

W-R Knigge | Gastwirte | Partner | Links | Initiatoren | Kontakt

Diese Seite ist urheberrechtlich von Dietmar Schwarte Bergisch Gladbach geschützt.